• Musikpädadogik für Kinder im Vorschulalter

    Anfragen online oder unter +49 (0)431 28986217

Musik für Kinder im Vorschulalter (4-6 Jahre)

Das mobile musikalische Erfolgsprojekt aus Schleswig-Holstein jetzt auch in NRW!

Mit Trommeln, Geigen, Bratsche, Cello, Reiseharmonium, Trompete, einer Riesenklangschale und Ukulele sowie vielen weiteren Instrumenten und Klangexponaten aus der ganzen Welt fährt das FAFA MOBIL mit dem Musikpädagogen Reinhard Conen und seinem Team ADESA ab September 2024 landesweit zu den Kitas und erfreut Kinder mit und durch Musik.

Die Kinder lernen auf spielerisch-experimentelle Weise Musikinstrumente kennen. Sie erfahren mehr über Schall, Klang und den Aufbau sowie die Funktionsweisen von Instrumenten und erleben kindgerecht die faszinierende Welt der Musik.

Musik und Akustik werden mit allen Sinnen erfahren. Ziel ist es, das Interesse der Kinder an Musik zu wecken sowie ihre Neugier, Kreativität und Fantasie anzuregen.

Das spannende Entdecken und Erforschen von archaischen Instrumenten, verbunden mit dem Zusammenbau und deren Handhabung, bis hin zum mehrstimmigen Zusammenspiel orchestraler und neuzeitlicher Instrumente, fördert dabei kognitive, motorische und soziale Kompetenzen der Kinder.

Dies kann alles in Ihrer Kita vor Ort durchgeführt werden.

Zusätzliche optionale Module

Trommelmärchen und Spiele aus Afrika

Anhand von Fabeln und abenteuerlichen Geschichten lernen Kinder gemeinsam die mystische Märchenwelt aus Afrika kennen. Mit einfachen Trommelrhythmen und anderen Instrumenten werden verschiedene Tiere symbolisch nachempfunden und durch Musik, Gesang und Bewegung dargestellt. Lustige und spannende Spiele aus Afrika ergänzen das Projekt. Als Abschluss zeigen die Kinder dann optional das bunte Trommelmärchen ihren Eltern, Verwandten und Freunden.

Tanz und Akrobatik

Die afrikanische Zirkusakrobatik hat Ihren besonderen Reiz durch die Verbindung von erlebnispädagogischen Interaktionsspielen mit afrikanischen Tanzschritten, Limbo, Jonglage und dem Aufbau verschiedener Menschenpyramiden. Das körperliche Miteinander stärkt so speziell die Sozialkompetenzen.

Kosten

Für einen Einsatz des FAFA MOBILs liegen die Kosten in NRW regulär zwischen 360,- und 560,- Euro. Sie richten sich nach der Entfernung zum Einsatzort.

Fortbildungen für Erzieher*innen werden mit 100.-€ pro Stunde veranschlagt excl. Transportkosten.

Ablauf

Die musikpädagogischen Einheiten, angeleitet durch mindestens eine Fachkraft, dauern ca. 2 Stunden. Sie richten sich an Kinder aller Kulturen. Der Ablauf ist in zwei Abschnitte unterteilt:

  • Erzählen eines ergebnisoffenen Klangmärchens zum Mitgestalten
  • Freies Experimentieren mit dem Instrumentarium.

Voraussetzungen

  • 1 Raum für die Ausstellung der Instrumente und Exponate (ca. 50 m², alternativ 2 Räume).
  • Stuhlkreis für alle teilnehmenden Kinder + 1  Sitzplatz für die durchführende Fachkraft
  • 2 Personen aus Ihrem Hause zur Begleitung als Auf- und Abbauhilfe (jeweils 20 Minuten).
  • Parkmöglichkeit nahe an der Kindertagesstätte

Rahmendaten

  • Gruppengröße: 10 bis max. 22 Kinder pro Projekteinheit
  • Bis zu zwei Projekteinheiten sind pro Einsatz möglich
  • Dauer pädagogische Einheiten: 1,5 bis 2 Stunden
  • Dauer Auf- und Abbau: ca. 2 Stunden
  • Gesamtdauer: ca. 4 Stunden
  • Das Programm wird von erfahrenen Musikpädagoginnen/Musikpädagogen geleitet.
  • Optional: Kitafeste können auf Anfrage auch mitgestaltet werden.
  • Optional: Mehrere Projekttage mit abschließender Präsentation

Fortbildung für Erzieher*innen von Kindern im Vorschulalter

Workshop von 3 bis 5 Stunden

(Ablaufbeispiel 5 Stunden)

10.00 bis 12:30 Uhr

  • Warming up und kurze theoretische Einführung anhand des Begleitheftes
  • Musikalische Eigenschaften und Parameter spielerisch vermitteln und umsetzen
  • Schulung der Hörkonzentration und der musikalischen Wahrnehmung
  • Klangerzeugung mit archaischen und neuzeitlichen Schlag-, Saiten- und Blasinstrumenten gemeinsam erforschen
  • Klangräume kindgerecht harmonisch gestalten
  • Klanggeschichten mit und ohne Instrumenteneinsatz

12.30 bis 13:30 Uhr

Pause

13:30 bis 16:00 Uhr

  • Spiele, Bodypercussion
  • Förderung der phonologischen Bewusstheit anhand von Rhythmoglyphen
  • Kinderlieder der Welt
  • Instrumentenbau
  • Erfahrungsaustausch

Leitung: Musikpädagoge Reinhard Conen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Gerne beraten wir Sie ganz individuell und unverbindlich zu unseren Künstlern, deren Shows und den vielfältigen Projekten und Workshops in unserem Portfolio.

Das sagen Kunden über uns

Sehr geehrtes Team,

wir sind im letzten Jahr mit unserer Einrichtung in den Genuss von diesem schönen Projekt gekommen. Es war so toll zu sehen wie Herr Conen die Kinder in” seinem musikalischen Bann” hatte und mit wieviel Ernsthaftigkeit aber auch Freude die Vorschulkinder diesen Vormittag erlebt haben. Gerne würden wir dieses auch für den nächsten Jahrgang gewährleisten können.

Mit freundlichen Grüßen

Hallo Reinhard und Team,

Herzlichen Dank für die bereichernde Fortbildung, unübertroffen die aktivste und sinnhafteste seit Jahren! Von Anfang an belebend und nachhaltig im Kopf und Körper bleibend. Also vielen Dank!

Macht weiter so!

Viele Grüße und ganz bestimmt bis bald

Moin,

auf diesem Wege möchten wir uns für diese grandiose Aktion bedanken.
Alle teilnehmenden Kinder, sowie Fachkräfte, waren begeistert. Auch die Durchführung war sehr professionell und zeugte von großer Erfahrung mit diesem Klientel.

Vielen Dank und gerne wieder. 😊

MfG

Ein Vormittag voller Musik

Hurra, am 23. Januar war es endlich soweit – Herrn Reinhard Conen fuhr vor unsere Kita und packte für eine Lern- und Experimentier-Werkstatt in unserem Bewegungsraum viele Kisten und Instrumente aus.

Zum Einstieg gab es eine Mit-Mach-Geschichte, in der viele musikalische (und physikalische) Elemente erlebbar wurden. Wie entstehen die unterschiedlichen Töne? Worauf kann ich Musik machen?  Was für Instrumentengruppen gibt es?  Wie kann ich die Töne spüren? Wie verändern sich Töne durch unterschiedliche Resonanzkörper? Diese Dinge und noch viel mehr konnten die Kinder erfahren und erspüren. Gespannt ließen sie sich in diese musikalische Wunderwelt mit hineinnehmen.

Begeisterung kam auf, als jedes Kind eine Kindertrompete bekam und das gemeinsame Musizieren begann. Unsere Bewegungsraum war voll mit den unterschiedlichsten Instrumenten, die von allen Schulis ausprobiert wurden: Wir erlebten begeisterte Geigen-Spieler, experimentierfreudige Kasten-Harmonium-Spieler, entspannte Kinder in der Klangschale, mutige Cello- , Gitarren-, Balalaika-Spieler und vieles mehr…… .

Es wurde experimentiert, wie die Klänge entstehen, sich verändern, Musikinstrumente gehalten werden, damit für jedes Kind der schönste Klang entstand- so konnte jedes Kind sein Lieblingsinstrument entdecken.

Fasziniert waren die Kinder an einer Klanggeschichte beteiligt und auch große Trommeln kamen noch zu einem gemeinsamen Einsatz.

Viel zu schnell war dieser tolle Vormittag vorbei und wir mussten wieder Abschied nehmen.

Herzliche Grüße aus der Kita und bis zum nächsten Mal

Lieber Reinhard,

Ihr habt den Vorschulkindern im Kindergarten „Spatzennest“ in Dannau, und den 1. Klässlern aus diesem Schuljahr am Dienstag, den 30.01.2024 einen fantastischen, erlebnisreichen Vormittag bereitet. Einmalig ist eure Begeisterung, Empathie, und fachliche Kompetenz.

Ihr wisst es zu verstehen alle Kinder mitzureißen.

Wir bedanken uns herzlichst bei allen Beteiligten.
Die Kinder und Mitarbeiter des Teams „Spatzennest“ grüßen herzlichst und wünschen für Sie alle, alles Gute, und weiterhin viel Freude an ihrer tollen Arbeit.

MfG

Hallo Herr Conen,

wir bedanken uns herzlich für den interessanten, kurzweiligen und anregenden Vormittag den Sie uns und den Kindern beschert haben. Wir haben tolle Anregungen für unsere Arbeit in der musikalischen Früherziehung erhalten und die Kinder sprechen noch heute über dieses Event. Mustafa hat übrigens noch geweint, als Sie weggefahren sind. Für ihn war das Erlebnis noch bedeutungsvoller.

Viele Grüße

Das Mobil ist bis dato die grandioseste Art und Weise, Kinder für das Thema Musik zu begeistern. In einer unnachahmlichen Darbietung wird den Kindern ein Musikverständnis vermittelt, dass eine längerfristige positive Nachwirkung hat. Durch die sehr motivierende Methodik und das unerschöpfliche Repertoire an Erfahrungen der Musikpädagogen sind die Kinder von Anfang an voll bei der Sache und der besondere Vormittag vergeht wie im Flug.

Hallo Herr Conen, wir waren alle ganz erfüllt von Ihrem Angebot, die Vielzahl an Instrumenten und dem Vertrauen, dass die Kinder einfach alles so ausprobieren konnten. Ich denke wirklich, dass viele der Kinder einen ganz neuen Zugang zu Musik bekommen haben, vom Konsumieren zum Selbermachen 🙂

Und auch wir ErzieherInnen werden vielleicht wieder einmal mehr auch mit Instrumenten arbeiten, denn wir haben auch eine ganze Menge schon im Kinderhaus vorhanden.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Liebes Team !

Wir wollen noch einmal Danke sagen für diesen tollen Vormittag mit vielen Überraschungen für unsere Vorschulkinder. Herr Conen hat die Kleinen, aber auch die Großen mit seinen Geschichten, Instrumenten und Liedern begeistert.
Die Zeit ging viel zu schnell vorbei und die Kinder haben in ihren Gruppen viel davon erzählt. Wir wünschen dem Team weiterhin viel Spaß und Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen